FAQ 's

Wir beantworten Ihre Fragen

Wie hoch ist die maximale Bauraumgröße?

275 mm x 275 mm x 420 mm (x, y, z).

Welche Dateiformate werden benötigt?

Die meistgenutzten Formate sind .step-Files. Diese Formate lassen sich ins CAD einlesen und von uns falls erforderlich nacharbeiten. Selbstverständlich können Sie uns auch direkt ein .stl-File schicken. Dieses File kann jedoch nicht mehr angepasst werden und die Daten werden 1:1 aufgebaut.

Welche Einschränkungen gibt es?
  • Leicht raue Oberflächen
  • Oberflächenbearbeitung für Spritzgießwerkzeuge und Ähnliches notwendig
  • Geometrie: Bis auf wenige Ausnahmen lässt sich alles aufbauen. Dazu gehören «überhängende» Partien grösser als 1 mm, sowie flache Bereiche im Inneren des Bauteils. Diese müssen mit Stützstrukturen versehen werden, welche nachträglich wieder nachbearbeitet werden müssen.
Festigkeiten

Grundsätzlich entsprechen die Festigkeiten dem normal verarbeiteten Metall oder Kunststoff.
Die Details hierzu sind in den Technischen Datenblättern der Werkstoffe einsehbar.

Genauigkeiten

Bauteile bis zu einer Größe von 50 x 50 x 50 ca. +/- 0.05 mm. Bei größeren Teilen +/- 0,1-0,2%.

Oberflächen

Die Oberflächenrauheit ist von der Geometrie abhängig, da wir bei D3D in Schichten von 0.03-0,09 mm bauen. Bei vertikalen Partien erreichen wir in etwa ein N8. Je mehr die Geometrie in die Horizontale geht, desto stärker wirkt sich die Schichtdicke auf die Oberflächenbeschaffenheit aus.

Porosität

Das von uns eingesetzte SLM-Verfahren ist ein Melting Verfahren, welches das metallische Ausgangsmaterial vollumfänglich verschmilzt. Hierdurch entstehen extrem solide, belastbare und langlebige Teile. Daher spricht man nur noch von einer Restverunreinigung, welche beim Prozess entstehen kann und nicht mehr von Porosität wie früher noch beim Sinterprozeß.

Was ist der Unterschied zum Heimdrucker?

Professionelle 3D-Drucker unterscheiden sich vor allem in den Punkten Auflösung, Geschwindigkeit sowie den einsetzbaren Materialien von herkömmlichen Heimdruckern.

Werkstoffe

Grundsätzlich behalten die eingesetzten Werkstoffe aus Metall und Kunststoff ihre grundsätzlichen Eigenschaften. Durch den kontrollierten, schichtweisen Aufbau werden zum Teil noch Verbesserungen erzielt. Die Details hierzu sind in den Technischen Datenblättern der Werkstoffe einsehbar.

Wie entsteht der Preis eines Bauteils?

Der Preis setzt sich hauptsächlich aus der Bauhöhe, dem Volumen und der Anzahl der zu bauenden Teilen und nur geringfügig aus dem verwendeten Material, ausgenommen Titan, zusammen. Eine optimale Auslastung ist demnach eine komplette Füllung der Bauplattform (275 x 275 mm). Als Annahme kann pro 10 mm Bauhöhe etwa mit einer Beschichterzeit von einer Stunde gerechnet werden. Bei einem Bauteil von 100 mm Höhe entsteht also eine Beschichterzeit von 10 Stunden zuzüglich der Schweisszeit. Bei 10 Teilen wäre dies nur noch eine Stunde pro Teil zuzüglich Schweisszeit.